Bericht


TuS Ringsheim – TV St.Georgen (05.05.24, 16:30Uhr)

Wo landet der TVS?

Für die Bergstädter steht am kommenden Sonntag der letzte Spieltag an. Während in vielen Hallen Entscheidungen über Auf- und Abstiege fallen, geht es in der Ringsheimer Kahlenberghalle nur noch um überschaubar viel. Ringsheim könnte mit einem Sieg die Chance auf den dritten Tabellenplatz wahren. St.Georgen landet je nach Ergebnis auf Tabellenplatz fünf bis neun. So geht es für die beiden Teams zwar nicht mehr ums Überleben, jedoch sehr wohl noch um eine bestmögliche Platzierung. Der TuS hat in diesem Heimspiel vermutlich aus zweierlei Gründen noch etwas gut zu machen. Einerseits will man sich für die hohe 35:26 Niederlage in der Hinrunde revanchieren, andererseits unterlag man zuletzt Steißlingen mit 36:23. Beides Ergebnisse, mit denen man sich wohl eher ungern vom eigenen Publikum verabschieden möchte. St.Georgen wird in der Ortenau aber nichts zu verschenken haben. Der häufig verletzungsgebeutelte Kader der Bergstädter, wurde zuletzt durch einige Rückkehrer wieder verstärkt. Dementsprechend hoffnungsfroh gehen die Schwarzwälder in die Partie. Zuletzt überzeugten die Schützlinge von Lukas Holzmann vor allem auch in der Offensive. Gelingt es dann dazu auch die gefürchtete Defensive aufzuziehen, könnte es ein schwerer Gang für den TuS werden. Gleichzeitig liegt auf den Schultern des TVS nur ein überschaubarer Druck. Platz fünf ist aber dennoch verlockend. So könnte man eine holprige Saison, phasenweise mit großen Abstiegsängsten am Ende sogar mit einer sehr vernünftigen Platzierung abschließen. Die Mannschaft erhofft sich nach dem starken letzten Heimspiel, dass nochmal viele Schlachtenbummler mit nach Ringsheim reisen. Ein letztes Mal will man gemeinsam um zwei Punkte kämpfen, ehe es dann in die verdiente Sommerpause geht.