Bericht


Handball, Landesliga-Süd: SG Köndringen/Teningen - TV St.Georgen (02.03.24, 17:30Uhr)

Der Glaube an die Außenseiterchance

Für die Bergstädter steht am kommenden Samstag ein schwerer Gang an. Bei der Oberliga-Reserve der SG Köndringen/Teningen erhofft man sich dennoch eine Überraschung landen zu können. Gegen den Tabellenzweiten wird es aber eine überdurchschnittliche Leistung fordern. Im Hinspiel unterlagen die Schwarzwälder nach einer ausgeglichenen Partie am Ende mit 28:31. Die Mannschaft von Trainer Ivan Mlinarevic spielt eine starke Saison. Wenn man auch etwas zu Spitzenreiter Kenzingen/Herbolzheim abreißen lassen musste, will man sicher die Vizemeisterschaft sichern. Die junge Mannschaft spielt ein hohes Tempo und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Last auf alle Spieler verteilt werden kann. Für den TV St.Georgen zählt weiter jeder Punkt und so gehen die Schützlinge von Lukas Holzmann die Aufgabe in Teningen mit maximalem Ehrgeiz an. Sicherlich sind die Punkte gegen die schwarz-gelben kein muss, wären im Abstiegskampf aber Big Points. Hoffnung macht, dass mit Tim Eisele und Erik Groh zwei Spieler wieder ins Mannschaftstraining zurück gekehrt sind. Nach dem Sieg über die SG Müllheim/Neuenburg wollen die Bergstädter einen Aufwärtstrend starten.