Bericht


Handball, Landesliga-Süd: TV St.Georgen – HSV Schopfheim 31:19 (15:8)

Aufatmen bei den Jungs vom Roßberg

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge standen die Bergstädter im Heimspiel gegen den HSV Schopfheim unter Druck. Gegen den Aufsteiger landete man am Ende einen souveränen Heimsieg. Von Beginn an agierten die Bergstädter mit maximaler Konzentration und legte früh den Grundstein für einen erfolgreichen Abend. Nach gut 16 Minuten stand es 8:2. Erneuter Trumpf war dabei die aggressive Deckung der Bergstädter, die kaum Chancen zuließ und wenn der HSV zum Abschluss kam, wurden die Würfe zur Beute von Marcel Bertol im Tor. In der Folge fand Schopfheim aber besser in die Partie und konnte auf 10:6 verkürzen. St.Georgen nahm dann aber wieder die Zügel in die Hand und legte bis zum Seitenwechsel auf 15:8 vor. Nach dem Seitenwechsel legten die Jungs vom Roßberg konsequent nach. Der Angriff traf nach belieben und der inzwischen ins Tor gekommene Jannik Kaltenbach ließ die Schopfheimer Schützen verzweifeln. Als Tim Eisele mit seinem sechsten Treffer das 27:13 erzielte bog man auf die Zielgerade ein. Erst in den letzten Minuten ließ man etwas nach. So konnte der HSV die Nachlässigkeiten der St.Georgener nutzen, um das Ergebnis noch im Rahmen zu halten. In der Endabrechnung zählt aber nur der Sieg des TVS, mit dem man sich wieder auf Tabellenplatz sieben schieben und ein Abrutschen in hintere Tabellenregionen vermeiden konnte. Die Mannschaft befreit sich damit aus einer misslichen Lage und die Spieler um Kapitän Theo Assfalg, der selbst mit 12 Toren erfolgreich war, stellen sich der Herausforderung. Kommenden Sonntag geht es dann zum TuS Oberhausen. Gegen die Hüsemer will man dann nochmal nachlegen, um sich im vorderen Mittelfeld der Tabelle festzubeißen.

Schreiner, Jerke, Hüther je 1, T.Assfalg 12, P.Assfalg, Müller je 4, Groh 2, Eisele 6/5