Bericht


Starker Auftritt der 2. Mannschaft vor heimischem Publikum

TV St. Georgen 2 - SG Meißenheim/Nonnenweier 36:22 (16:10)

Für das Rückspiel gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier hatte sich die Reserve des TVS einiges vorgenommen, man wollte in der Abwehr kompakt zusammenstehen und dann mit vielen Ballgewinnen zu einfachen Toren kommen. Mit einer offensiven Abwehrformation gelang es der Mannschaft von Anfang an den Gegner zu stören und zu verunsichern. Von Beginn an war schnell klar, in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Viele Bälle wurden in der Abwehr gewonnen und mit Hilfe der ersten oder zweiten Welle im Tor untergebracht. Die SG schwächte sich innerhalb von 4 Minuten gleich zweimal selbst mit zwei roten Karten. Nun war der Gegner deutlich ersatzgeschwächt und der TVS konnte dem Spiel weiter seinen Stempel aufdrücken und weiter in Führung gehen. Die offensive Abwehr des TVS bereitete der SG Meißenheim/Nonnenweier das ganze Spiel über Probleme, sie wussten zeitweise überhaupt nicht, was sie dagegen machen sollten.
Beim Spielstand von 16:10 wurden die Seiten gewechselt. Obwohl das Ergebnis komfortabel aussah, durfte man sich nicht darauf ausruhen. Es hieß weiter Tempo, Tempo, Tempo. Diese Spielphilosophie in Kombination mit der offensiven Abwehr brachte in der zweiten Halbzeit Klarheit ins Spiel und der TVS konnte sich Tor um Tor absetzen. Am Ende gewann man vor heimischem Publikum mit einer konzentrierten Leistung deutlich mit 36:22.
Für die zweite Mannschaft geht es in zwei Wochen beim TuS Ottenheim 3 weiter. Man will weiter um die oberen Tabellenplätze mitspielen und würde sich deshalb über zahlreiche Unterstützung beim Auswärtsspiel freuen.

Es spielten:
Felix Struß, Julian Bertol, Benjamin Ott, Markus Jantzen, Arved Räuber (je 2), Pascal Schleth (5), Jonas Riege, Simon Kovacovski (4), Maximilian Link (4), Niclas Grießhaber (6), Andreas Jantzen, Louis Struß (6), Yannick Palmer (4), Bernhard Lobmeier (3)