Bericht


Spielbericht E-Jugend männlich TVS gegen TuS Schutterwald

Letzten Samstag, den 09.04.22 trafen wir hier auf dem Roßberg erneut auf die zweite E-Jugendmannschaft des TuS Schutterwald. Beim Hinrundenspiel im November, hatten wir in der ersten Halbzeit noch große Probleme uns gegen den TuS durchzusetzen. Den großen Rückstand holten wir damals erst in der zweiten Hälfte auf. Diesmal hatten wir über die komplette Spielzeit das Zepter in der Hand.

Die ersten 20 Minuten hieß es zweimal drei gegen drei. Gleich zu Beginn verspielten die Schutterwälder ihr gewonnenes Anspiel und überließen uns das erste Tor. Nun machten wir es ihnen schwer den Ball aus der eigenen Hälfte zu bekommen. Unsere konsequente Manndeckung zwang den TuS immer wieder zu waghalsigen Pässen welche wir oft abfangen konnten. Wenn wir mal mit der Zuordnung der Gegenspieler Schwierigkeiten hatten, wurde kurzerhand ausgeholfen. Kam doch mal ein Wurf aufs Tor, hielt unser letzter Mann den Kasten sauber. Auch zwei Penaltys parierte unser Torwart erstklassig. Im Angriff liefen alle schnell nach vorne. Der Ball wurde entweder mit kurzen schnellen Pässen oder mit einem präzisen Tempogegenstoß vor das gegnerische Tor gebracht. Entstehende Torchancen wurden meist genutzt. So war unser Vorsprung bereits zur Mitte des Spiels groß.

Die zweite Halbzeit startete sechs gegen sechs mit Anspiel für St. Georgen. Hier setzten wir direkt bei der ersten Halbzeit an und brachten den Ball mit nur zwei Pässen ins Tor. Unsere Abwehr kam nun kurz ins Stolpern. Noch bevor wir uns sortiert hatten waren zwei bis drei Gegner vor unserem Tor. Doch unser Nachwuchstorwart aus der F-Jugend verhinderte größeren Schaden. Nach ein paar Angriffen hatten wir uns darauf eingestellt und es wurde wieder zügig zurückgelaufen und wenn nötig ausgeholfen. Unser nun schon beträchtliches Punktepolster nutzten wir zum Experimentieren mit verschiedenen Spielern auf verschiedenen Positionen. Auch nahmen wir einen Großteil der älteren Spieler raus um einen Vorgeschmack auf die nächste Saison zu bekommen. Fazit: Wir sind und bleiben schlagkräftig. Eine beindruckende Tordifferenz von 20 Punkten zum Ende des Spiels bestätigen das.

Zwei verlässliche Torwarte zu haben kommt in der E-Jugend eher selten vor, ist aber Gold wert. Da man sie speziell trainieren kann, halten sie wesentlich mehr Bälle als irgendein Feldspieler den man halt notgedrungen ins Tor stellen muss. Das, und die Tatsache das die Kinder viel und gerne trainieren und an sich arbeiten, macht diese Mannschaft aus.

Lars