Bericht


Erstes Heimspiel, erster Heimsieg

Unsere Saison startete mit zwei Niederlagen nicht Perfekt für uns, man war auch mit der Abwehr selbst nicht sehr zufrieden und wir wussten das dieses erste Heimspiel nicht leicht für uns werden würde. Momentan bestand die Mannschaft aus einem größeren Lazarett und dann spielte auch noch unsere A-Jugend zeitgleich auswärts, so konnten wir nur auf 10 Spieler zurück greifen. Deshalb musste Felix Struß zurück ins Tor und mit Thomas Jantzen holte man einen ehemaligen Spieler zurück  ins Team.

Aber unsere Ziele waren schnell ausgemacht, wir brauchten eine kompakte Abwehr und wir mussten zu einfachen schnellen Toren kommen, da unser Gegner auch nur mit 8 Leuten die Reise zu uns antrat.

Gesagt getan, die ersten schnelle Toren kamen und die Abwehr war da und  so konnten wir mit 3:0 in Führung gehen. Aber leider konnten wir unseren Gegner nie wirklich auf Abstand halten und so stand es in der 12 Min. nur 7:5. Es kam harte Arbeit auf uns zu, wir konnten dann aber in der Abwehr immer mehr überzeugen und durch gute Paraden unseres Torhüters und schnellen Gegenstößen bis Mitte der ersten Halbzeit auf 5 Tore absetzen zum 12:7. Wir wollten  mehr und merkten das heute aus dem Spiel auch mehr zu holen war. Also noch eine Schippe drauf legen in der Abwehr und immer wieder zu schnellen einfachen Toren kommen, auch aus unserem Rückraum kamen gute Würfe die ein ums andere mal ihr Ziel im Tor fanden. So konnte man beruhigt mit einem 8 Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen, zum 18:10. Die zweite Halbzeit startete so wie sie aufgehört hatte, die Abwehr stand und die schnellen Tore wurden gemacht und der 8 Tore Vorsprung konnte gehalten werden. Dann stellte unser Gegner auf eine doppelte Manndeckung um und dazu kamen noch unsere Obligatorischen 5 Min. dazu. Unser Spiel drohte zu kippen, die Gäste kamen immer weiter ran und der Vorsprung schrumpfte in der 46 Min. auf nur noch 4 Tore. Wir mussten handeln und nahmen eine Auszeit, es musste ein "Hallo Wach" durch die Mannschaft gehen, zurück zu den einfachen Toren und zur kompakten Abwehr hieß es. Die Auszeit hatte Wirkung gezeigt, durch gute Paraden von unserem Torhüter kamen wir wieder zurück ins Spiel und nun wurden wir auch von einem tollen Publikum unterstützt. Ab da konnten wir uns selbst wieder puschen, die Tore kamen wieder und man konnte sich in der 53 Min. auf 7 Tore absetzen, Spielstand 30:23. Unser Ziel war klar, man wollte gewinnen und das Spiel auch nicht mehr aus den Händen geben. Der Vorsprung wurde dann bis Ende noch auf 11 Tore ausgebaut und somit konnte wir den ersten Sieg einfahren und gingen mit 37:26 zufrieden in die Kabine.

Für den TVS 2 spielten:

Pier-Paolo Canobbio, Fabian Pohl, Yannick Abelmann (12), Gunar Heinrich Rahn-Marx (12), Erik Groh (6), Felix Kaiser (1), Felix Struß, Andreas Jantzen (3), Thomas Jantzen (2), Dominik Dietzel (1)