Bericht


HSG Hanauerland – TV St. Georgen

Zum nun fünften Auswärtsspiel in Folge fuhren wir nach Willstätt zur HSG Hanauerland 2. Mit neun E-Jugendlichen und einem Besucher aus der F-Jugend, traten wir der mit vierzehn Spielern voll besetzten Bank der HSG entgegen.

Drei vorne drei hinten und ein Torwart, so starteten wir in die ersten 20 Minuten. Hier schenkten sich beide Teams nichts. Der Ball wechselte sehr oft den Besitzer. Fehlpässe, Abgefangene Würfe und nicht gefangene Bälle prägten das Spiel auf beiden Seiten. Zwar kamen wir des Öfteren frei zum Torschuss doch der gegnerische Torwart parierte viele davon recht gut. Doch auch unsere Keeper taten ihr Bestes unseren Kasten sauber zu halten. So endete die erste Halbzeit mit zwei Toren Vorsprung für die HSG.

Mit einer engen, schnellen Abwehr starteten wir in die zweite Hälfte. Sechs gegen sechs wiesen wir den Gegner direkt nach der Mittellinie in seine Schranken. Jeder blieb dicht bei seinem Mann. Ist doch mal einer durchgebrochen, wurde schnell ausgeholfen. So konnten wir viele Bälle erobern und durch einen schnellen Tempogegenstoß zu einer Torchance machen. Zwar gab es noch einige Einzelaktionen bei denen ein Pass zum freien Mann schöner gewesen wäre, aber ansonsten war das Spiel schön anzusehen. Auch unsere F-Jugend stand wieder mit auf der Torjägerliste. Zum Abpfiff lagen wir ein Tor vorne und der Jubel war groß.

Ein Lob muss man den beiden Schiedsrichtern aussprechen. Diese bewiesen Sachverstand und Fingerspitzengefühl beim Pfeifen der Kids. So beendeten wir unseren Auswärtsspielmarathon mit einem Sieg und freuen uns nun auf ein paar Spiele in heimischer Halle. Schon nächstes Wochenende besucht uns der TV Friesenheim hier auf dem Roßberg.

Lars